20.10.2017

Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017

Der Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 bringt für Südthüringen gleich mehrere Neuerungen im Eisenbahnverkehr mit sich. So startet die Süd•Thüringen•Bahn mit neuem Verkehrsvertrag und verbessertem Angebot durch. Das mit der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen abgestimmte Fahrplankonzept bietet zusätzliche Express-Leistungen, optimierte Anschlüsse, kürzere Reisezeiten und auch zusätzliche Angebote. Damit eröffnen sich neue Reisemöglichkeiten sowohl für Pendler, als auch Ausflügler, sodass sich hoffentlich noch viel mehr Menschen für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Eisenbahn entscheiden!

Neue Kundencenter – z.B. in Meiningen und Ilmenau – versorgen die Fahrgäste mit Auskünften, Ticketverkauf, Fundsachen- und anderen Serviceleistungen. Neu sind ebenfalls die Kundengarantien der Süd•Thüringen•Bahn. Sie beinhalten eine Einstiegsgarantie mit Bereitstellen des Fahrzeugs am Bahnsteig, eine Sauberkeitsgarantie sowie die Informations- und Vertriebsgarantie in den Fahrzeugen.

 

>> hier geht es direkt zu den Fahrplantabellen, gültig ab 10.12.2017 der Süd•Thüringen•Bahn

 

Die Veränderungen ab 10. Dezember 2017 auf einen Blick:

 

STB 41: Eisenach – Meiningen – Sonneberg – Neuhaus am Rennweg

-          1h-Takt Eisenach – Eisfeld sowie Sonneberg – Neuhaus am R.

Neu: Stundentausch der durchgehenden Züge Eisenach <> Neuhaus a.R.

-          2h-Takt Eisfeld – Sonneberg

Durch die Anpassungen der Takte ergeben sich verbesserte Nahverkehrsanschlüsse in Grimmenthal zwischen den Zügen der STB 41 und dem Regional-Express 7 Erfurt – Würzburg.

In Sonneberg (Thür) Hbf. bestehen sowohl aus Richtung Neuhaus am Rennweg als auch aus Richtung Eisfeld Anschlüsse an bzw. von den schnellen RegionalExpress-Zügen nach/von Nürnberg Hbf.

 

STB 43: Wernshausen – Zella-Mehlis – Suhl

-          Mo – Fr : 1h-Takt Wernshausen – Zella-Mehlis: (Anschlüsse in Wernshausen und Zella-Mehlis bleiben ähnlich den bisherigen Anschlüssen bestehen.)

-          Sa/So/Feiertag: 2h-Takt Wernshausen – Zella-Mehlis: Die Anzahl der von Wernshausen über Zella-Mehlis nach Suhl (nur an Mo-Fr) durchfahrenden Züge reduziert sich auf 2 Zugpaare. Neu ist dagegen die Verlängerung von drei Zugpaaren an Montag bis Freitag ab Zella-Mehlis als STx 50 (Süd•Thüringen•Bahn-Express) nach Erfurt Hbf bzw. umgekehrt.

Weitere Fahrplanänderungen auf dieser Strecke gibt es insbesondere im Frühverkehr. Die ersten Züge am Morgen verkehren an Werktagen außer Samstag ab 10.12.2017 auf dieser Strecke später als bisher gewohnt – der erste Zug ab Schmalkalden nach Wernshausen startet 04.47 Uhr und ab Schmalkalden nach Zella-Mehlis 04.56 Uhr.

 

Strecke Erfurt – Meiningen (STB 44 / STx 50)

-          2h-Takt

-          Beschleunigung zwischen Erfurt und Meiningen, dadurch 10 – 15 Minuten kürzere Fahrzeit

-          dadurch bessere Anschlüsse in Erfurt an Fern- und Nahverkehr

Weitere Züge der STB 44 verkehren zwischen Meiningen und Grimmenthal (Zubringer zu den Zügen der Regional-Express-Linie 7 Erfurt – Würzburg) sowie zwischen Meiningen und Zella-Mehlis.

 

Neu als Süd•Thüringen•Bahn-Express (STx 50) fahren montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit drei Zugpaare Erfurt – Zella-Mehlis. Diese Züge verkehren ab Zella-Mehlis weiter in Richtung Schmalkalden – Wernshausen bzw. umgekehrt (STB 43).

Ebenfalls als Express-Zug verkehren zwei Zugpaare zwischen Erfurt und Meiningen: 05.05 Uhr und 07.10 Uhr ab Meiningen sowie 18.14 Uhr ab Erfurt (nur Sa+So nach Meiningen) und 22.47 Uhr ab Erfurt nach Meiningen.

Aufrund mangelnder Nachfrage entfällt der bisher an Werktagen außer Samstag verkehrende Zug um 04.00 Uhr ab Erfurt nach Meiningen.

Für Reisende von besonderer Bedeutung auf dieser Strecke ist die geänderte Bedienung der Stadt Oberhof. Der Halt am Bahnhof Oberhof entfällt ab 10.12.2017. Reisende von/nach Oberhof nutzen ab 10.12. die Station Zella-Mehlis, hier besteht ein Busanschluss von/nach Oberhof.

 

Neu im Verkehrsvertrag der Süd Thüringen Bahn sind die Strecken Erfurt-Ilmenau  – Bahnhof Rennsteig (STB 46) und die Strecke Fröttstädt – Friedrichroda (STB 48):

 

Strecke Erfurt – Ilmenau – Bf. Rennsteig (STB 46 / STx 45)

Für unsere Kunden fast unmerklich, verkehren die Züge zwischen Erfurt und Ilmenau ab 10.12.2017 komplett unter der „Flagge“ der Süd•Thüringen•Bahn, als Tochterunternehmen der Erfurter Bahn GmbH. 

-          1h-Takt Erfurt – Ilmenau
(Neu: Vereinigung der Züge Erfurt – Ilmenau und Erfurt – Saalfeld im Abschnitt zwischen Erfurt Hbf und Arnstadt Hbf. In der Fahrtrichtung Erfurt à Ilmenau befindet sich der „Ilmenauer Zugteil“ dabei bis Arnstadt Hbf. am Schluss des gemeinsamen Zuges. In Arnstadt werden die Zugteile getrennt.

-          Neu: Mo – Fr: 4 Expresszugpaare (STx 50 - Süd•Thüringen•Bahn-Express) Erfurt <> Ilmenau mit Halt in Neudietendorf, Arnstadt Hbf., Arnstadt Süd und Ilmenau Pörlitzer Höhe (Fahrzeit 43 bzw. 49 min – Einsparung von …min)

-          Wochenendverkehre mit 4 Zugpaaren durchgehend von Erfurt – Ilmenau zum Bahnhof Rennsteig

-          Neu für Nachtschwärmer Fr – So: Nachtzug Erfurt – Ilmenau – Erfurt (2:45 Uhr Erfurt – Ilmenau; 3:46 Uhr von Ilmenau nach Erfurt)

 

 

STB 48: Fröttstädt – Friedrichroda

-          1h-Takt analog Fahrplan 2017

-          In Fröttstädt jeweils Anschlüsse an Züge von/nach Eisenach sowie Erfurt – Weimar – Halle/S

 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Achtung – Bedarfshalte!

Ab 10.Dezember 2017 halten die Züge der Süd•Thüringen•Bahn an ausgewiesenen Stationen nur noch bei Bedarf. Diese Halte sind im Fahrplan als „Bedarfshalt“ (X) gekennzeichnet.

Im Zug ist darauf zu achten, an diesen Stationen rechtzeitig vor dem Aussteigen die Haltewunschtaste zu betätigen. Fahrgäste, die an einem Bedarfshalt einsteigen möchten, werden gebeten, sich sichtbar auf den Bahnsteig zu stellen, so dass der Lokführer den Wunsch zum Einstieg erkennt.

Start
Ziel
Start
Uhrzeit
: Uhr

Ist mein Zug pünktlich?
Suchen Sie einfach nach einem Bahnhof oder nach dem Zug Ihrer Reisestrecke.
Bahnhof:
Zugnummer: